18.06.2021: Krimilesungen am Feuer

Wildnis-Camp an der Scheune Neuhaus

Mehr →
Mehr Vögel pro Garten gemeldet

Bei der „Stunde der Gartenvögel“ haben mehr als 140.000 Menschen mitgemacht. Das Endergebnis liegt…

Mehr →
Hilflose Jungtiere oder natürliches Verhalten?

Bitte nicht anfassen!

Mehr →
Blaumeise erholt, Haussperling und Amsel ganz oben

Trotz Regen und Kühle wurde bei der „Stunde der Gartenvögel“ am Vatertagswochenende deutschlandweit…

Mehr →
"Fan werden" für das Wildnis-Camp

Feuerstellen-Überdachung am WildnisCamp

Mehr →
Ressourcen sparen, Natur schützen – so sieht nachhaltiges Wirtschaften der Zukunft aus

Studie des NABU Bundesverbandes: Einseitige Produktion und Nutzung nachwachsender Rohstoffe kann…

Mehr →

Wildbienen-Online-Seminar mit Dr. Julia Michely

Unsere Insektenwelt leidet und benötigt dringend geeignete Lebensräume um wieder auf die Beine zu kommen. Aber wie können wir den Insekten helfen?

Mehr >>

Stellenausschreibung

Zur Verstärkung unseres Teams in der Landesgeschäftsstelle sucht der NABU Saarland zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
Mitarbeiter*in Sekretariat und Verwaltung
in Teil- (24 Wochenarbeitsstunden) oder Vollzeit (40 Wochenarbeitsstunden).

Mehr >>

Mitmach-Angebote des NABU im Saarland

Aktuell: Gesucht werden Kita-Naturbotschafter*innen – mehr Natur in Kitas

 

Mehr >>

Ferienprogramme 2021

Ferienprogramme 2021 wird es aufgrund der Pandemie wahrscheinlich erst in den Pfingstferien geben.

Die Buchung der Ferienprogramme - vorerst in Kleingruppen möglich - wird frühstens im Februar möglich sein.

Mehr >>

Heimische Fledermäuse keine Träger des Coronavirus

Aktuell werden immer wieder Fledermäuse mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht. Angst davor, dass Fledermäuse in Deutschland Menschen anstecken könnten, braucht jedoch niemand zu haben. Denn es gibt keine Belege dafür, dass die in Deutschland heimischen Fledermäuse Träger jenes Corona-Stammes sind. Dieses Virus ist neuartig und wird von Mensch zu Mensch übertragen.

Mehr >>

NABU-App „Vogelwelt“

Einzigartige freigestellte Fotos & Bestimmungfunktion

Über 1.000 freigestellte Fotos von 308 Arten in ihren typischen Federkleidern machen diese App einzigartig! Wichtigste Funktionen sind Bestimmen, Vergleichen und Melden. Vogelstimmen und Videos können zur kostenlosen Basisversion hinzugekauft werden. Erhältlich für iOS und Android.

Mehr >>

Schneeleoparden live erleben

Um Naturfreunden die faszinierenden Schneeleoparden trotz derzeit geschlossener Zoos näherzubringen und auf ihre Gefährdung aufmerksam zu machen, betreibt der NABU Bundesverband im Neunkircher Zoo drei Webcams. Die Kameras übertragen auf www.NABU.de/leos-live aus dem Außengehege und der Wurfbox das Leben des Neunkircher Schneeleoparden-Pärchens Sagar und Luisa.

Mehr >>

Vorschläge zur Beschleunigung des naturverträglichen Windenergieausbaus

Gemeinsam mit anderen Umweltverbänden fordert der NABU dringend den rascheren und gleichzeitig naturverträglichen Windenergieausbau. Nur wenn die Temperaturerhöhung auf 1,5 Grad Celsius begrenzt wird, halten wir die Mega-Klimakrise auf.

... alle weiteren Informationen auf NABU.de

Mehr >>

Kontakt zur WiVo

  • Hotline:
    Tel. 0173 9422001
  • Adresse:
    An der Kläranlage 1, 66346 Püttlingen
Mehr >>

Wildvogelauffangstation

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Wildvogelauffangstation Saarland (Wivo) sind darauf angewiesen, dass die Vögel zu der Station gebracht werden. Ein Abholen oder gar Einfangen ist leider nicht möglich.

Mehr >>

Wald-Informationszentrum im Urwald

Seit 1997 schweigen im „Urwald vor den Toren der Stadt“ die Motorsägen. Zu diesem 20-jährigen Bestehen des „Urwaldes“, wird nun das Zentrum für Wildnis und Waldkultur durch ein neues Informationszentrum am Forsthaus Neuhaus ergänzt, das aus Weltunikaten in bionischer Bauweise besteht.

Mehr >>

Transparenz beim NABU Saarland

Einheitliche Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen gibt es in Deutschland nicht. Wer für das Gemeinwohl tätig wird, sollte der Gemeinschaft dennoch sagen, welche Ziele die Organisation genau anstrebt, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind.

Auf Initiative von Transparency Deutschland e. V. haben zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Auch der NABU Saarland hat sich dem angeschlossen.

Weiterlesen

Jahresbericht 2019

NiS - Ausgabe 2/2021

Friedhöfe: Mehr (Insekten-)Leben
Nachhaltigkeit: Unverpackt gegen Müllberge
Amphibienschutz: Krötenzaun im Taubental

... zum Download