Ausstellungskonzept

Das Hauptgebäude bildet den multimedialen Mittelpunkt des Wald-Informationszentrums. Auf sechs Bildschirmen sowie einer Leinwand erfährt man in Filmen und Präsentationen Wissenswertes über den Lebensraum „Wald“. Eine Dauerausstellung, ein Waldleseschrank und kostenloses Printmaterial im überdachten Außenbereich informieren über das Projekt „Wertvoller Wald“ sowie über Deutschlands wichtigstes Ökosystem und seine Bewohner.

In den drei Infopavillons (Wald-Auge, Wald-Lupe, Wald-Harfe) können Besucherinnen und Besucher dann selbst tätig werden und Szenen, Geräusche und Artefakte des Waldes interaktiv erleben. Vor allem die Aspekte des Waldes, die man auf den ersten Blick vielleicht nicht wahrnimmt, spielen hier eine tragende Rolle. Das Wald-Informationszentrum kann auf eigene Faust oder bei einer Führung für Gruppen und Schulklassen kostenlos besucht werden.