Hornissen und Wespen schützen!

Hurra, die Sachsen sind wieder da....

Nest der Sächsischen Wespe im Baumhaus, Foto:Lunkenheimer

...das schreibt uns Elmar Lunkenheimer und freut sich zusammen mit seinem Enkel, dass die Sächsische Wespe auch dieses Jahr wieder ihr wunderbares Nest im Baumhaus des Enkels gebaut hat. Etwa Handball bis Fußball groß ist das graue Nest der friedlichen Wespe, die auch nicht zu den Neugierigen gehört, die unsere Getränke und Speisen aufsuchen. Auch eine Haus-Feldwespe hat daneben ihr Nest gebaut, das aus nur einer Wabe ohne Außenhülle besteht. Haus-Feldwespen lassen sich besonders gut und schon früh im Jahr am Gartenteich beim Wassertanken beobachten.

Grund zur Panik gibt es in keinem Fall, wenn Wespen oder Hornissen sich in unserer Nähe ansiedeln. Einige Regeln gibt es zu beachten zum friedlichen Zusammenleben. Mehr dazu hier

Seien Sie unseren wichtigen Insekten gewogen und informieren Sie sich auch über diese interessanten Arten im Internet.

Wega Kling, NABU Saarbrücken

NABU-Hornissenberater*innennetz